Kontakt

Ihre Zahnarzt-Praxis in Bad Salzuflen Claudia Säger

Prophylaxe

Bei uns steht die Zahnerhaltung an erster Stelle. Von klein auf eine gründliche und regelmäßige zahnärztliche Prophylaxe ist die ideale Voraussetzung, Zähne und Zahnfleisch langfristig – und womöglich bis ins hohe Alter – gesund zu erhalten. Und das Gute: Es ist nie zu spät, damit anzufangen!

Unsere Prophylaxe im Überblick:

Professionelle Zahnreinigung

Unter anderem mit Air-Flow® (Zahnoberflächen über dem Zahnfleischrand) und PerioFlow® (besonders schonend in den Zahnfleischtaschen) werden bei der professionellen ZahnreinigungVerfärbungen durch Nikotin, Tee, Kaffee oder Rotwein und harte und weiche Zahnbeläge entfernt. Deshalb ist eine gute Möglichkeit, neben der häuslichen Zahnpflege vorbeugend gegen Karies- und Zahnfleischerkrankungen vorzugehen..

Fissurenversiegelung

Die Oberflächen der Backenzähne sind nicht glatt und eben, sondern vertiefen sich von allen Seiten zur Mitte hin. In dieser Mitte finden sich die so genannten Fissuren, enge längliche Kerben. Weil sie bei der täglichen Zahnpflege schwierig sauber zu halten sind, ist es oft sinnvoll, sie mit einem zahnfarbenen Kunststoff zu verschließen (zu „versiegeln“). Der beste Zeitpunkt ist meist gekommen, wenn beim Kind die bleibenden Backenzähne gewachsen sind. » Weiter zur Fissurenversiegelung

Mundgesundheitskennwerte

Die Mundgesundheitskennwerte werden erfasst, um festzustellen, wie gesund Zähne und Zahnfleisch sind. Der Parodontale Screening-Index (PSI) beispielsweise ermittelt die Tiefe der Zahnfleischtasche. Dies ist der Zwischenraum zwischen Zahn und Zahnfleisch. Je niedriger der Wert ist, umso gesünder ist das Zahnfleisch. Beim Approximal-Plaque-Index (API) wird gemessen, wie stark der Zahnbelag an den Zähnen ist. » Weiter zu den Mundgesundheitskennwerten

Wir unterstützen Sie mit zahnärztlichen Prophylaxemaßnahmen und erstellen auf Wunsch gerne Ihren individuellen Zahnerhaltungsplan!

  • Unser Tipp: Für Kinder bis 18 Jahre gibt es festgelegte, individualprophylaktische Maßnahmen. » Weiter zur Kinderbehandlung