Kontakt

Ihre Zahnarzt-Praxis in Bad Salzuflen Claudia Säger

Wurzelkanalbehandlung

Das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist es, einen stark erkrankten Zahn zu erhalten.

Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig?

Ist eine Karies weit fortgeschritten und die Bakterien sind zum Zahnnerv vorgedrungen, entzündet er sich. Seltener kann diese Entzündung auch eine Folge von Zahnunfällen sein, wenn die Krone stark beschädigt wurde und der Zahnnerv ebenfalls davon betroffen ist.

Die Therapie

Das entzündete Gewebe (Nerven, Lymph- und Blutgefäße) muss aus dem Wurzelkanal entfernt, der Kanal gereinigt und bakteriendicht aufgefüllt werden. Um das entzündete Gewebe vollständig aus den Wurzelkanälen beseitigen zu können, nutzen wir neben den notwendigen Röntgenaufnahmen ein Messgerät. Es zeigt uns die Länge der Wurzelkanäle an, so dass eine gründliche und genaue Reinigung und Aufbereitung der Kanäle durchgeführt werden kann (und wir einige Röntgenaufnahmen sparen).

Die Reinigung und Aufbereitung im Anschluss ist wichtig, um die Auslöser der Entzündung, die Bakterien, beseitigen zu können. Dies alles sind wichtige Grundlagen, damit der Wurzelkanal im Anschluss bakteriendicht aufgefüllt werden kann. Danach bauen wir die Zahnkrone wieder auf. In der Regel ist dazu eine Füllung aus Kunststoff oder ein Keramikinlay ausreichend, ansonsten gliedern wir ihnen eine Krone ein.

  • Unter Umständen konnte die Entzündung im Wurzelkanal nicht gestoppt werden, sodass sie sich bis zur Wurzelspitze und darüber hinaus in den Kieferknochen ausgebreitet hat. Dann ist eine Wurzelspitzenresektion erforderlich. Für diesen chirurgischen Eingriff überweisen wir Sie zu einem Fachkollegen. Mehr zur Wurzelspitzenresektion in unserem Ratgeber Rund um Zähne