Kontakt

Ihre Zahnarzt-Praxis in Bad Salzuflen Claudia Säger

Kiefergelenktherapie

Die Kiefergelenktherapie befasst sich mit der craniomandibulären Dysfunktion, der Funktionsstörung der Kiefergelenke und des Kauapparates. Kopf-, Nacken- Rückenbeschwerden, unklare Schmerzen im Gesicht oder Kiefergelenkschmerzen können durch ein ungenau arbeitendes Kiefergelenk hervorgerufen werden. Zähneknirschen wiederum kann Kiefergelenkbeschwerden verursachen, aber andererseits ebenso davon ausgelöst werden.

Diagnose

Wir überprüfen, wie sich das Kiefergelenk und die Kaumuskulatur beim Mundöffnen und -schließen bewegen. Am Kiefergelenk selbst können darüber hinaus von außen zum Beispiel Muskelverhärtungen ertastet werden. » Diese Untersuchungen werden Funktionsdiagnostik genannt

Behandlungen

Füllungen, Inlays, Kronen oder anderer Zahnersatz können unter Umständen zu Kiefergelenkbeschwerden führen, wenn sie nicht passgenau sitzen oder defekt sind. Die Zahnreihen passen dann beim Kauen nicht mehr genau aufeinander – und das sensible Kausystem gerät aus dem Gleichgewicht. Daher ist unter Umständen bereits eine Korrektur oder der Austausch des beschädigten Zahnersatzes ausreichend.

Bei Bedarf: Einsatz eines Gesichtsbogens bei der Anpassung von Zahnersatz. Bei manchen Patienten kommt bei Bedarf der Gesichtsbogen zum Einsatz. Dies ist ein Rahmen, der an verschiedenen Punkten des Gesichts angelegt wird, um die Bewegungsmuster zwischen Ober- und Unterkiefer zu ermitteln. Zahnersatz kann mit diesen Werten präzise angefertigt werden.

Zahnschienentherapie.
Bei anderen Ursachen ist unter Umständen eine spezielle Zahnschienentherapie sinnvoll.

Physiotherapeutische Begleitbehandlung

Eine Behandlung bei einem Physiotherapeuten kann eine gute Ergänzung zu unserer Therapie sein, um Verkrampfungen und Verspannungen langfristig lösen zu können. Wir arbeiten mit einer physiotherapeutischen Praxis zusammen und überweisen Sie gerne dorthin oder zu einer Praxis Ihrer Wahl.